Immer besser texten

Weg von der Normgrütze: Unternehmensvorstellung texten

„Unsere XXX GmbH gehört zu den führenden Anbietern im Bereich der …“ – so schreiben’s alle, die’s nicht besser wollen. Wie kommt mehr Fleisch und Herzblut in die Unternehmensvorstellung? Diese Fragen helfen mir bei der Materialsammlung:

  1. Gründergeschichte: Wie ist das Unternehmen entstanden? Hat der Gründer / die Gründerin an der Lösung eines Problems getüftelt? Gegen welche Herausforderung ist das Unternehmen damals angetreten? Was sagt das heute noch über das Selbstverständnis des Unternehmens aus?
  2. Nutzen: Wem kommen die Leistungen des Unternehmens zugute? Was genau tut es für seine Kunden, welche Versprechen will es unbedingt halten? Welche überzeugenden Beweise gibt es dafür? (Zahlen, Abläufe, Normen, Auszeichnungen?) Welchen Nutzen stiftet das Unternehmen noch – für Umwelt, Kultur, Soziales, Lokales, Region, Mitarbeiter?
  3. Mitarbeiter: Wie viele Mitarbeiter kümmern sich um die Kunden, wie viele entwickeln und produzieren, wie viele kontrollieren Qualität und Sicherheit? Lassen sich diese Tätigkeiten konkret und interessant beschreiben?
  4. Vision: An welche Zukunft glaubt das Unternehmen? Wie will es diese Zukunft erschaffen?
  5. Wandel: Was tut das Unternehmen schon jetzt für diese Zukunft? Welche Veränderungen bringt es auf den Weg, um den Kunden noch mehr zu bieten? Lassen sich bereits konkrete Schritte benennen?
  6. Format: Warum immer dicke Absätze im Fließtext? Ginge vielleicht auch: ein Frage-Antwort-Spiel, ein Quiz, 10 Dinge auf die wir stolz sind, oder unsere Unternehmenswelt in spannenden Zahlen oder oder oder?